Sonntag, 7. Mai 2017

Die Magie der kleinen Dinge

Die Magie der kleinen Dinge von Jessie Burton


Die Magie der kleinen Dinge: Roman von [Burton, Jessie]

ebook 8,99 €
Blanvalet Verlag 
480 Seiten 

Inhalt:
Die junge Nella wird mit dem Amsterdamer Handelsmann Johannes Brandt verheiratet. Als sie sein herrschaftliches Haus an der Herengracht zum ersten Mal betritt, schlägt ihr kalte Abneigung von Seiten ihrer neuen Familie entgegen. Nur das Hochzeitsgeschenk spendet ihr Trost: ein Puppenhaus, das eine exakte Nachbildung ihres neuen Zuhauses ist. Doch bald werden Nella mysteriöse kleine Nachbildungen ihrer neuen Familienmitglieder geschickt – und Hinweise auf das, was diese verbergen. Nella beginnt zu ahnen, dass sich hinter der perfekten Fassade der Brandts tiefe Abgründe verbergen – und Geheimnisse, die sie alle in ihren Sog ziehen werden …

Meine Meinung:
Ein detailreiches Cover und ein spannender Klappentext zogen mich in seinen Bann.
Bella lebt im 17. Jahrhundert in Amsterdam. Sie heiratet den Handelsmann Brandt. Die junge Familie hat zwei Geheimnisse, die ihr Leben überschatten und deren weitreichender Einfluss so nicht zu ahnen war. Die Beiden sehen sich anfangs kaum, so dass Bella viel mit der Schwester von ihrem Ehemann zu tun hat, die sie nicht wirklich leiden kann. 
Bella bekommt ein Puppenhaus als nachträgliches Hochzeitsgeschenk, was weitreichende Folgen hat. Es gleicht dem Haus in Herengracht und soll nun von Nella mit Miniaturen eingerichtet werden. Bei einem Miniaturisten bestellt sie die ersten Einrichtungsgegenstände. Als die Lieferung kommt, sind jedoch nicht nur die bestellten Gegenstände in dem Päckchen, sondern auch noch drei weitere. Diese gleichen unheimlicher Weise den Gegenständen in Ihrem Wohnhaus bis ins kleinste Detail. Zutiefst verstört schreibt Nella dem Handwerker, dass sie die Geschäftsbeziehung beenden möchte. Doch kurze Zeit später erhält sie eine erneut Lieferung Miniaturen.
Mir waren Johannes Brandt und seine Schwester von Anfang an unsympathisch. Bella jedoch wuchs mir schnell ans Herz und ich wollte wissen, wie es ihr ergeht und was hinter diesen mysteriösen Miniaturen steckt.... Das Ende wird den Leser sehr überraschen.
Der Schreibstil an sich ist flüssig, nur die holländischen Ausdrücke, deren Bedeutung sich mir während dem Lesen nicht erschlossen hat, haben meine Lesefluss gestört.
Die bildhafte Beschreibung von Dingen und Orten im Buch lassen den Leser in diese Welt eintauchen. 

Mein Fazit:
Wer das Buch nach den ersten Seiten weglegt ist selbst schuld! Besonders ab der zweiten Hälfte überrascht es den Leser sehr!